top of page

Suri&Piko Brauchen Hilfe - Suri&Piko Need Help




(Foto 5. September 2022: "Suri")



Wir brauchen Unterstützung für Suri und Piko.

Suri haben wir (Dita und Jade) vor einigen Tagen nachts zu uns auf den Hundehof geholt, da sie sonst wahrscheinlich von Nachbars Hunden getötet oder zumindest angegriffen worden wäre. Wir wissen, dass wir eigentlich keine Tiere mehr aufnehmen können, da die Zeiten kritisch sind.

Aber keiner möchte mit anhören, wenn ein Rudel Hunde einen Artgenossen jagt und attackiert. Wir haben das leider schon öfter erleben müssen, da es vorkommt, dass Menschen uns (meistens im Schutz der Dunkelheit) ihren Hunde vor die Tür setzen. Die Hunde werden dann meist in der Nähe des Nachbarn schon ausgesetzt, die Menschen wollen natürlich auch nicht dabei gesehen werden.

Was ein dort ausgesetzter Hund dabei durchmachen muss ist mir schon oft durch den Kopf gegangen. Vom Stadtleben auf das Land gebracht, im Dunkeln, ausgesetzt, tosendes Hundegebell überall, allein und keine Ahnung wo man hin soll um sich zu schützen.

Wir haben schon einige Nächte hören müssen, wie die Hunde des Nachbaren aggressiv im Chor bellen, man hört die Hatz förmlich, das geht nicht ohne Bilder vor dem inneren Auge zu haben…

Es haben leider schon einige Hunde nicht bis zu unserem Hof geschafft.

Suri konnten wir retten, jedoch muss sie dringend kastriert, und eine Schwellung am Unterbauch untersucht werden.

Dafür können wir Unterstützung gebrauchen, da unsere Mittel sehr begrenzt sind.

________________


We need support for Suri and Piko.

A few days ago we (Dita and Jade) brought Suri to our dog shelter at night, otherwise she would probably have been killed or at least attacked by the neighbour's dogs. We know we can no longer accommodate animals as times are critical. But no one wants to hear a pack of dogs chasing and attacking a fellow dog. Unfortunately, we have had to experience this more often, as it happens that people (usually under cover of darkness) put their dogs in front of our yard. The dogs are then often already abandoned in the vicinity of the neighbors, of course the people don't want to be seen. I've often thought about what an abandoned dog has to go through. Brought to the country from city life, in the dark, abandoned, roaring dogs barking everywhere, alone and no idea where to go to protect yourself.

We've had to hear the neighbor's dogs aggressively barking in unison for a few nights already, you can literally hear the hunt, that's not possible without having pictures in your mind's eye...

Unfortunately, some dogs did not make it to our sanctuary.

We were able to save Suri, but she urgently needs to be castrated and a swelling on the lower abdomen needs to be examined.

We can use support for this, as our funds are very limited.



(Foto 5. September 2022: Maio inspiziert Suri am Tag ihrer Ankunft - Maio checking Suri the day she arrived)


(geschwollener Unterbauch bei Suri / Suris swollen lower abdomen)





Mein bisher Erspartes -seit Mai 2022- hab ich Dita und Jade schon nach Brasilien gesendet. Wir müssen mit allem rechnen, auch einem Blackout. Somit habe ich mein erspartes Geld geschickt, damit wir einen Monat im voraus schon die Kosten für den Hundehof decken könnten, im Falle eines Zusammenbruchs der Energieversorgung.

________________


I have already sent Dita and Jade what I have saved so far - since May 2022 - to Brazil. We have to reckon with everything, even a blackout. So I sent my savings so we could cover the shelter costs a month in advance in case of a power outage.


---------------------------------------------------------------



Auch Piko braucht nochmal Unterstützung, er hat seit einiger Zeit ein Geschwür am rechten Auge. Kommenden Donnerstag werden Suri und Piko zum Tierarzt gefahren um die Voruntersuchungen machen zu lassen. Wir wissen noch nicht, ob Pikos Auge behandelt werden kann, und wenn ja wie.

Jedoch ist sicher, dass wir uns um Suri kümmern müssen. Sie muss kastriert werden um weitere, ungewollte Vermehrungen zu verhindern.

________________


Piko also needs support again, he has had an ulcer in his right eye for some time. Next Thursday Suri and Piko will be driven to the vet to have the preliminary examinations done. We don't yet know if Piko's eye can be treated, and if so how.

However, it is certain that we must take care of Suri. She must be neutered to prevent further unwanted reproduction.



(Foto 8. September 2022: Pikos Auge macht uns Sorgen -

concerned about Pikos eye)




Das ist das Hauptproblem auf der ganzen Welt, in den Regionen wo Hundheime und Vereine aus dem Boden sprießen wie Unkraut. Viele Städte stellen keine Kastrationsprogramme, wollen jedoch die Probleme mit übermäßigen Straßenhunden in den Griff bekommen. Ja man kann als Stadt natürlich das dafür zur Verfügung stehende Budget in Vereine stecken, die Adoptionsprogramme führen. Jedoch stehen Vereine oft vor dem Problem, dass ihre Mittel auch nicht ausreichen um Kastrationsprogramme zu starten. Ein Verein muss in erster Linie sich selbst tragen können und seinem Ziel der Tiervermittlung nachkommen. Dadurch entsteht oft ein Durchlauf, eine Maschinerie die zwar Tiere vermittelt, aber oft auch von dem Problem lebt, welches sie eigentlich bekämpfen wollen. Auch müssen Vereinspflichten gegenüber der Stadt bzw. dem Staat nach geltendem Recht eingehalten werden, wer sich damit mal intensiver beschäftigt hat, der weiß, dass das nicht wirklich so einfach ist. Nicht selten entsteht dabei bewusst oder unbewusst ein Interessenkonflikt, der die Vereinsarbeit für mich persönlich infrage stellt. Ich spreche da nicht von den eigentlichen Absichten der Vereinsführenden bzw. Mitglieder, ich spreche nur von dem Konstrukt des Vereins und was dazu nötig ist.

Es gibt Vereine, die einem Unternehmen ähneln, und wenn Business in´s Spiel kommt, dann rückt das Tierwohl immer mehr in den Hintergrund.

________________


This is the main problem around the world, in regions where dog shelters and clubs are springing up like weeds. Many cities do not have spay/neuter programs but want to address the problem of excessive street dogs. Yes, as a city you can of course put the budget available for this into clubs that run adoption programs. However, clubs often face the problem that their funds are not sufficient to start castration programs. First and foremost, an association must be able to support itself and meet its goal of animal adoption. This often creates a flow, a machine that conveys animals, but often also lives off the problem that they actually want to fight. Club obligations towards the city or the state must also be observed according to the applicable law. Anyone who has dealt with this intensively knows that it is not really that easy. It is not uncommon for a conflict of interest to arise, whether consciously or unconsciously, which personally calls into question the association's work for me. I'm not talking about the actual intentions of the club leaders or members, I'm just talking about the construct of the club and what is necessary for it.

There are associations that resemble a company, and when business comes into play, animal welfare takes a back seat.



(Video 15. September 2022: Ana Rita träumt von einer besseren Welt - Ana Rita dreaming of a better world)


(Video 15. September 2022: Pitrika beim Frühstück - Pitrika having breakfast)



(Video 16. September 2022: Ana Rita sagt gute Nacht - Ana Rita saying good night)






Wir selbst geben alles was wir geben können, und wirklich jeder Cent kommt den Tieren zugute!

Das kann und soll natürlich nicht jeder so machen, aber man kann als "Team" das Projekt teilen, darüber sprechen, Freunden zeigen, und vielleicht sogar das Ziel der Kampagne "100Hunde - 1000Menschen" erreichen. Wir haben ein paar liebe Unterstützer, die uns monatlich eine kleine Spende zukommen lassen, trotzdem sind wir weiterhin auf Unterstützung angewiesen und bitten nochmals alle die das lesen: Bitte teilt unseren Blog oder nähert euch dem Spenden-Link...

________________


We ourselves give everything we can, and really every cent goes to the benefit of the animals!

Of course, not everyone can and should do that, but you can share the project as a "team", talk about it, show friends, and maybe even achieve the goal of the "100Dogs - 1000People" campaign. We have a few dear supporters who send us a small donation every month, nevertheless, we are still dependent on support and ask everyone who reads this again: Please share our blog or approach the donation link.


Spenden-Link:

Wir haben für Jade einen Paypal Spenden-Account angelegt.

Somit können Spenden direkt nach Brasilien getätigt werden.

________________


We have created a Paypal donation account for Jade.

This way donations can be made directly to Brazil.



(Video 7. September 2022: Pirata beim spielen - Pirata is playful)



In den kommenden Tagen werden mit dem Radlader noch ein paar Kleinarbeiten auf dem neuen Land erledigt, um den allerersten Schritt -das Land zu ebnen- abschließen zu können. Danach heißt es wieder sparen, um den nächsten Schritt angehen zu können. Auch wenn die Zukunft ungewiss aussieht, wir oft bangen wie es nun weiter geht, sind wir froh, dass sich dieses Jahr wenigstens etwas getan hat auf dem neuen Land. Trotz allem sind wir zuversichtlich, dass wir es schaffen können unsere Schützlinge vor 2024 sicher auf das neue Land bringen, und sie dort weiter versorgen zu können. Für das kommende Jahr ist geplant, dass Thomas und ich Mitte 2023 zusammen nach Brasilien reisen werden, um erstens Thomas den Hundehof und das neue Land zu zeigen, und zweitens vor Ort (soweit es dann möglich ist) weitere Baumassnahmen zu ergreifen.

Wir werden den Hundehof nicht aufgeben, koste es was es wolle. Es ist eine Herzensangelegenheit, und wer sein Herz aufgibt, der lebt nicht mehr. Wir werden alles menschenmögliche in Bewegung setzen um die Hunde, Katzen und Hühner in Sicherheit zu bringen, und ihnen ein gebührendes Leben zu ermöglichen.

Tiere sind eine Quelle endloser, bedingungsloser Liebe. Deswegen fühlen sich Menschen zu Tieren hingezogen. Diese Quelle müssen wir schützen, sie unterstützen und am Leben erhalten.

________________


In the coming days, the excavator will be used to do a few small tasks on the new land in order to be able to complete the very first step - leveling the land. After that, it's time to start saving money again in order to be able to take the next step. Even if the future looks uncertain and we often worry about how things will continue, we are glad that at least something has happened in the new country this year. Despite everything, we are confident that we will be able to bring our protégés safely to the new shelter land before 2024 and continue to care for them there. For the next year it is planned that Thomas and I will travel to Brazil together in mid-2023, firstly to show Thomas the dog shelter and the new land, and secondly to take further construction measures on site (as far as it is then possible).

We will not give up the kennel, no matter what the cost. It is an affair of the heart, and those who give up their hearts do no longer live. We will do everything humanly possible to bring the dogs, cats and chickens to safety and give them a decent life. Animals are a source of endless, unconditional love. That's why people are attracted to animals. We must protect this source, support it and keep it alive.



(Foto 3. März 2022: "Mandi")


(Foto 23. März 2022: "Pirata")


(Video 20. September 2022: Suri fühlt sich sicher und spielt mit Pitrika und Maria -

Suri feels safe and is playing with Pitrika and Maria)



geschrieben: 20. September 2022

24 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page